Udupi & Kochi

Namaskara

Am Dienstag Nachmittag brachen Maike und ich sehr spontan zu einem Kurzurlaub am Strand auf. Die Ferien der Kinder enden erst heute und wir hatten große Lust zu baden, wie also die Tage besser verbringen als am Meer?
Der Nachtbus brachte uns in sechs Stunden in einer kurvigen Fahrt nach Udupi, einer Stadt an der Küste von Karnataka. Nach einer kurzen Nacht schmiss man uns um sechs Uhr Morgens am Busbahnhof heraus und nach kurzem Suchen fanden wir auch den Bus, der uns nach Malpe Beach bringen sollte. 20 Minuten später erfüllte Meerluft unsere Lungen und wir fielen am Strand in einen erholsamen Schlaf, die Köpfe auf den Rucksäcken, im Arm fest umklammert die Tasche mit dem Geld und den Pässen. Ja, man hat uns sehr davor gewarnt den zu verlieren.
Um neun Uhr wurde es dann aber endgültig zu heiß um am Strand zu liegen und zu Schlafen, wie gut, dass man das Meer direkt vor der Nase hatte. Ich wette, wenn uns eine Gruppe junger Inder nicht derart belästigt hätte, dass wir fluchtartig den Strand verließen, wir hätten ewig im Wasser bleiben können. Wir fanden ein nettes Hotel fünf Minuten vom Strand entfernt und der Besitzer war so freundlich uns, auf den ohnehin für deutsche Verhältnisse spottbilligen Preis, Rabatt zu geben.
Am Nachmittag fuhren wir mit der Fähre nach St. Mary’s Island, eine kleine Insel direkt vor dem Strand, auf der Vasco da Gama gelandet sein soll, als er 1498 nach Indien kam. Aus dem Plan, nach der Rückkehr noch einmal baden zu gehen, wurde leider nichts, da uns der Strand nach den Geschehnissen am Vormittag, eindeutig zu voll erschien. Schade. Dafür konnten wir am Abend einen zwar bewölkten, aber trotzdem schönen Sonnenuntergang genießen.
Den Donnerstag verbrachten wir, nach einem morgendlichen Bad im Meer, damit von einem Cafe ins andere zu schlendern, zum einen um der unglaublichen Hitze zu entfliehen, zum anderen hatten wir unsere Rucksäcke dabei, weil wir Abends mit dem Bus weiter wollten, und die waren schwer. In einer noch spontaneren Entscheidung als der in den Urlaub ans Meer zu fahren, hatten wir unser nächstes Ziel von Mangalore (ca. 2 Stunden von Udupi entfernt) in Ernakulam/Kochi (ca. 12 Stunden von Udupi entfernt) geändert, eine Entscheidung die wir definitiv nicht bereut haben!
Wieder hatten wir sehr viel Glück bei der Hotelsuche und landeten in einem kleinen, aber sehr sehr gemütlichen Haus mit schönen, günstigen Zimmern und einem netten Besitzer. Direkt am Fort Cochin gelegen war die Lage zudem genial. Wir frühstückten in einem netten Cafe und machten uns dann daran Weihnachtsgeschenke zu kaufen.
Aus dem Plan später noch an den Strand baden zu fahren, wurde leider nichts, weil wir feststellen mussten, dass leider für das Wochenende alle Busse nach Hause ausgebucht waren, wir brachten also einige Zeit damit zu, eine Alternative zu finden. Dafür fand der Tag einen leckeren Abschluss in einem kleinen Gartenrestaurant.
Die Rückfahrt gestaltete sich dann als sehr lang, heiß und unbequem aber wie ihr seht bin ich wieder zu Hause angekommen und das ist auch sehr schön. Unglaublich wie sehr man die kleinen Monster hier schon nach wenigen Tagen vermissen kann.

Alles in allem war das wohl die beste spontane Idee, an der ich je teilgenommen habe. Wir hatten super Wetter, lagen am Strand, sind baden gewesen und haben viel gesehen.
Grüße ins kalte Deutschland, erfriert nicht! ;p

Cécile

Advertisements

Ein Gedanke zu “Udupi & Kochi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s