Be Hampi

Tage 2 bis 4 in Hampi:

Unglaubliche Landschaft. Unglaublich viele Touristen. Unglaublich aufdringliche Rikschafahrer. Wir fahren gerne mit dem „Local Bus“, das stößt auf viel Unverständnis bei den Fahrern. Mit meiner Rolle als „reiche weiße“ komme ich ebenso wenig zurecht wie noch vor drei Jahren. Felix wird vorrangig zuerst angesprochen (und oft auch nur er), das macht es für mich etwas einfacher.

Hampi ist landschaftlich kaum vergleichbar und definitiv einen Besuch wert. Es ist weniger hektisch und man kann hier bestimmt auch locker ein paar Tage länger bleiben. An jeder Ecke gibt es etwas zu sehen und das Gebiet ist riesig. Tempel über Tempel. Man erkennt, dass das hier einmal die Hauptstadt eines riesigen Reiches war.
Wir sehen wunderschöne Sonnenuntergänge, Reisfelder,  Berge aus Steinen… Eine Tour mit dem Roller offenbart auf dieser Reise das erste mal das wirklich ländliche Indien. Es bleibt der schönste Teil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s