Unverhofft kommt oft – 2018 in Wort und Bild

2018 – du warst wirklich aufregend, wunderschön, hast große Dinge ins Rollen gebracht, viel verändert und viele Überraschungen für mich bereit gehalten. Von all den 25 Jahren meines bisherigen Lebens warst du mit Abstand das schönste, trotz schwerem Start.

Anfang des Jahres habe ich mich beruflich verändert und der Weg war bis in den Frühling wirklich nicht schön und gefühlt habe ich eigentlich ständig Steine aus dem Weg geräumt. Immer mit Blick auf unsere Hochzeit und Felix im Rücken ging diese Zeit aber vorbei und jetzt sitze ich hier und bin zufrieden, dass es so gekommen ist und, dass ich das Beste aus der Situation gemacht habe. Manchmal muss man sich auch selber auf die Schulter klopfen.

DSC00281.JPG
Pantheon/Rom

Trotz Prüfungsstress sind wir im Januar dann auch nach Rom geflogen und diese Auszeit war dringend nötig und das Beste was uns passieren konnte, so ließen sich die vier Monate bis zur Hochzeit gut aushalten.

 

 

 

Hochzeit 2018

 

Über unsere Hochzeit selber muss ich nicht viel sagen, sie war wunderschön und unvergesslich und ich kann kaum glauben, dass das ganze schon wieder ein halbes Jahr her sein soll.

Unsere Flitterwochen in Thailand hätten schöner nicht sein können, erholt und gut gelaunt ging es drei Wochen später aber in den lang ersehnten Familienurlaub an die Ostsee. Völlig anders und doch nicht weniger schön haben wir, Felix, Rafael, Oma und ich, die Zeit zusammen sehr genoßen.

DSC01230
Mu Ko Ang Thong Nationalpark/Thailand

 

Und eigentlich sollte es damit nun wirklich gewesen sein. Aber Chancen muss man ergreifen (und ein Direktflug von Berlin nach Biarritz ist eine wahnsinnige schöne Chance) und so flog ich Ende August noch einmal ein verlängertes Wochenende zu meiner Mutter nach Frankreich. Und im Herzen ist das ganz sicher ganz dicht hinter der Hochzeit und den Flitterwochen mein Highlight 2018. Es gibt keinen schöneren Ort auf dieser Welt für mich.

Aber weiter im Jahr. Als mein Bruder uns erzählt hat, dass er das Wintersemester 18/19 in Rumänien verbringen würde, war für uns schnell klar, dass wir ihn besuchen. Die Sache mit den Chancen und so, ihr wisst schon. Es gibt defintiv schlechtere Angewohnheiten als sich das ständige Reisen schön zu reden.

DSC01430
Kvarken Archipelago/Finnland

Und offensichtlich meinte es 2018 wirklich wirklich gut mit mir, denn noch vor dieser Reise bekam ich die Chance (da sind sie wieder) beruflich für ein paar Tage nach Finnland zu fliegen und wer hätte da schon nein gesagt? Und obwohl es sehr anstrengend war dürfte ich viele spannende Dinge erleben und ein wunderschönes Land kennen lernen.

DSC01525
Schloss Peleș – Sinaia

 

 

 

Meine Umweltbilanz für dieses Jahr ist katastrophal, das weiß ich und ich mache mir sehr wohl Gedanken darum, deswegen versuche ich das ganze ein wenig auszugleichen: Auf Atmosfair kann man seine Emissionen berechnen lassen und sie „kompensieren“ indem man einen Betrag an Klimaschutzprojekte spendet.

 

Ich verabschiede mich also von diesem wunderbaren Jahr und freue mich sehr auf das Neue, das Gepäck voll mit Erinnerungen, Bildern und Erlebnissen aus 2018.

Ich wünsche euch, dass ihr auf ein ebenso schönes Jahr zurückblick könnt und natürlich alles Gute für 2019, rutscht gut rein!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s