Zurück

Namaskara! Ich bin zurück. Meine Familie und Freunde haben mich mit einer großen Willkommensparty überrascht und es war toll sie alle wieder zu sehen. Im September habe ich noch mein Rückkehrer-Seminar und diesem Blog gönne ich nun einmal eine Pause, Indien war bestimmt nicht mein letzter Auslandsaufenhalt aber fürs erste konzentriere ich mich nun auf … Mehr Zurück

Ein Dankeschön

„Laute Worte sind jeden Tag zu hören. Doch soviel Gutes wird im Stillen getan und wenn auch mancher nicht gerne darüber spricht, ein kleines Dankeschön wird seine Wirkung nicht verfehlen.“ Auch wenn es vielleicht nicht immer so gewirkt hat, ohne die Unterstützung vieler, sehr vieler, Menschen wäre ich nicht hier in Indien gelandet. Ob es … Mehr Ein Dankeschön

Ein letztes mal „Neues aus Deenabandhu“

Namaskara! Auf den Tag genau bin ich heute elf Monate in Indien, meine Zeit hier neigt sich immer stärker dem Ende zu. Ich muss vermutlich nicht erwähnen, dass ich mich auf meine Familie und meine Freunde freue. In den letzten Tagen ist mir aber auch immer deutlicher bewusst geworden, was ich hier zurück lasse. War … Mehr Ein letztes mal „Neues aus Deenabandhu“

Final Camp

Namaskara! Von Mittwoch bis Freitag fand in Bangalore mein Final Camp statt. 11 Monate zuvor habe ich meine ersten 10 Tage in Indien genau am gleichen Ort und mit den gleichen Leute verbracht – ein sehr komisches Gefühl! Und zum ersten Mal ist mir auch wirklich bewusst geworden, dass das Jahr nun ein Ende hat. … Mehr Final Camp

In meiner Freizeit jage ich Kühe durch den Garten

Namaskara! 11 Monate in Indien, da kommt einiges an Freizeit zusammen. Während die Freiwilligen in Mysore und Bangalore Yoga- und Tanzkurse besuchen, bei Sprachlehrern Hindi lernen und an den Abenden in westlichen Bars sitzen… ja, währenddessen bin ich in Chamarajanagar, wo sich niemand an die zwei weißen gewöhnen will, jeder guckt und ein Freizeitangebot nicht … Mehr In meiner Freizeit jage ich Kühe durch den Garten

Sechs Gründe

Sechs Gründe warum ich (noch) hier bin. Nichts ist perfekt, auch mein Jahr in Indien nicht. Es gab Momente in denen ich gerne aufgegeben hätte, hier sind meine sechs Gründe, warum ich das nicht getan habe, warum ich noch immer hier bin. Und natürlich, weil ich weiß, dass du nicht wolltest, dass ich aufgebe, auch … Mehr Sechs Gründe